Leben, &Lieben , Meine Welt
  Startseite
    Chronik einer gescheiterten Liebe
    Archiv :thoughts about the wrong way
    Momentaufnahmen + Gedankenfetzen + News
    Über meine Liebe
    Mein Leben
    Sinnloses Gedankengut
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   dasheep Anke Maus
   memoriesoftomorrow

http://myblog.de/thinking-about-me

Gratis bloggen bei
myblog.de





Seiltanz bei Orkanwarnung

Die letzten Monate mit ihm waren wie ein nicht enden wollendes Schleudertrauma. Immer hin- und hergeworfen zwischen seinen sich stets drehenden Stimmungen. Manchmal fiel es ihr sogar schwer nicht den Anschluss zu verlieren. Auf tiefste, innige und herzerweichende Momente folgten manchmal euphorische Wochen voller Nähe. Doch genauso schnell , wie diese Momente kamen, genauso plötzlich konnte alles in das Gegenteil umschlagen, dann folgten Schweigen, Distanz, oft auch Verletzungen. Einen Auslöser dafür konnte sie nie wirklich erkennen. Manchmal vermutete sie, je schöner es gewesen war, desto stärker fielen seine Verletzungen aus. Also befand sie sich in einem permanenten Stadium der Aufmerksamkeit, versuchte Anzeichen auf drohendes Unheil bestmöglich vorauszuahnen. Bisweilen klappte das auch, ab und an überraschte er sie, weil seine Liebe ganz plötzlich grenzenlos schien. Dann plante er gemeinsamen Urlaub, kaufte bereits Reiseführer und plante Tagestouren. Doch es gab auch ganz andere Momente, wenn er wieder fast beiläufig von einem Date erzählte, das er am Wochenende hatte. Sie hatte immer gewusst, dass sie unmöglich zusammen alt werden würden. Dauerhaft würde sie diese distanzierte und oft schroffe Art nicht aushalten können. Insgeheim hielt sie ihn für beziehungsunfähig und hatte ihm dies sogar einmal an den Kopf geworfen, er hatte es nicht einmal abgestritten. Ihren Freunden hatte sie aufgehört zu erklären, was sie so sehr an ihm anzog, dass sie doch immer und immer wieder schwach wurde, wohlwissend, dass der nächste Absturz nur Minuten entfernt sein konnte. Sich mit ihm zu umgeben war wie Seiltanzen während einer Orkanwarnung. Sie hatte schließlich allen mitgeteilt, dass es wohl solange bei diesem Himmelfahrtskommando bleiben würde, bis einer von ihnen sich tatsächlich ernsthaft, kompromisslos und unendlich verlieben würde. Im Stillen hatte sie oft gebetet, es möge nicht er sein, der schließlich ein neues Objekt der Begierde um den Finger wickeln würde, denn sie musste sich eingestehen, dass sie selbst nicht wusste, wie sie mit dieser Situation dann umgehen sollte. Dass es jetzt sie war, die ganz plötzlich, am tiefsten Punkt ihres verhängnisvollen Intermezzos Gefühle für einen anderen Mann entwickelte, traf sie völlig unvorbereitet. Es schien wie ein lange erhoffter Wink des Himmels, dass die Zeiten des unendlichen Aufs und Abs ein für alle Mal vorüber waren. Dass sie selbst wieder die Macht über ihr Herz zurückerobert hatte und dass dieses tatsächlich soweit unbeschadet geblieben war, dass es beim Anblick eines anderen in ein rasantes und kraftvolles pulsieren verfallen war. Manchmal dachte sie noch an ihn. Ärgerte sich für einen Moment, dass er ihre Offenbarung, er habe den Bogen nun endgültig überspannt und er solle in naher Zukunft keine Nachrichten von ihrer Seite erwarten, so klaglos - ja schweigend hingenommen hatte. Dass er bis heute keinen Versuch unternommen hatte, die Wogen zu glätten. Dass er selbst nun beharrlich schwieg und ihr den Eindruck vermittelte, er habe sie achselzuckend abgeschrieben. Doch bereits nach wenigen Sekunden war die Wut verflogen und sie erkannte, dass gerade dies ihre Entscheidung nur bestätigte. Sie hatte ihre Freunde nicht belogen und auch sich selbst nicht. Tatsächlich hatte sie sich gelöst, hatte jemanden gefunden, dem sie vertrauen konnte, dem sie nah sein konnte, der sie nicht absichtlich verletzte. Und das erste Mal seit vielen Monaten fühlte sich das Leben nicht an wie ein Schleudertrauma, es fühlte sich an, als würde sie an einem milden Frühlingstag spüren, wie die Sonnenstrahlen ganz sanft ihre wunde Seele streichelten.
2.6.16 21:17
 
Letzte Einträge: Wert, Muhammad und Juljan - zwei Prototypen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung